SHERLOCK HOLMES der Neuzeit bittet zur Audienz

Wir laden Sie auf einen Abend voller Geheimnisse ein.

Freitag, 18. Januar 2019 um 19.00 Uhr
im Gartenheim „Am Waldbach“
Klaffenbach
Auf den Spuren der Kriminologie von gestern zu heute

führen Hauptkommissarin Peggy Georgi
und Hauptkommissar Eckardt Köchling

Förderverein Ev.-Luth. Kreuzkirchgemeinde Chemnitz-Klaffenbach e.V. – www.fv-kirche-klaffenbach.de

Benefizkonzert war ein voller Erfolg

Am 3. November fand ein Benefizkonzert in der Klaffenbacher Kreuzkirche statt, welches durch uns als Förderverein Ev.-Luth. Kreuzkirchgemeinde Chemnitz-Klaffenbach e. V., organisiert wurde. Ein Chemnitzer Oboenquartett und das Blechbläserensembel „Kreuz und Quer“ spielten unter der Überschrift „Klassik trifft Jazz“ bekannte Melodien und Musikstücke aus verschiedenen Epochen.

Den Klassikern; über Charpentier, Gassmann, Mozart und Händel; setzen die Jazzer Blues, Pop und ein modern gesetztes Stück von Paul Gerhardt entgegen.

Nach dem bekannten Stück „Ich bete an die Macht der Liebe“ von G.Tersteegen (Text und D.S. Bortnjanski (Melodie) wurde der gelungene Abend mit einem gemeinsamen Gesang und dem Halleluja (aus Messias) von G.F. Händel beendet.

Das Publikum in der gefüllten Klaffenbacher Kreuzkirche war vom Programm begeistert, dass zeigte sich im Besonderen an den Beifallsbekundungen und in der Spendenbereitschaft. Abrundend gab es aus der heimischen Gastronomie (unser Gartenheim „Am Waldbach“) noch eine wunderbare gastronomische Betreuung für unsere Künstler und Gäste.

Einzigartiges Benefiz – Klassik trifft JAZZ

Wir, der Förderverein Ev.-Luth. Kreuzkirchgemeinde Chemnitz-Klaffenbach e.V., präsentieren Ihnen eine einzigartige Benefizveranstaltung

Klassik trifft JAZZ – kirche & Musik
– Chemnitzer Oboenquartett
– Kreuz und Quer Blechbläserensemble
– Jan-Martin Reckel Orgel

3. NOVEMBER 2018
KREUZKIRCHE KLAFFENBACH
19.30 UHR
EINTRITT FREI !

Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Verein beteiligt sich mit einem Glücksrad an der Kirmes in Klaffenbach

Nach der Auftaktveranstaltung am Freitag dem 07.09.2018, hat der Förderverein erstmals einen eigenen Stand bei der Klaffenbacher Kirmes betreut. (Mit Unterstützung der Erzgebirgssparkasse) haben wir ein Glücksrad für Klein und Groß betrieben. Die Einnahmen zeigen, dass sich mehr als 100 Personen daran versucht haben. Es war ein riesen Gaudi.

Es gab aber noch einen Höhepunkt an diesem Tag. Der Vorsitzende des Vereins konnte das 40 Mitglied begrüßen, besser gesagt eine junge Frau in unseren Reihen aufnehmen. Das Interessante daran ist, die Anne S. hat Ihren Lebensmittelpunkt in Dresden. Im Verein haben sich junge wie auch ältere Personen eingefunden. Das Mitglied welches am weitesten von Klaffenbach entfernt wohnt, ist ein junger Familienmensch aus Österreich.

Bei dem heutigen Kirmes – Gottesdienst wurde allen Helfern und Vorstandskollegen gedankt und auf Veranstaltungen in der nahen Zukunft aufmerksam gemacht.

Förderverein schaltet vom Organisations- in den Arbeitsmodus

Gestern Abend (07.09.2018) fand die erste Benefizveranstaltung des Fördervereins der Kreuzkirchgemeinde
Klaffenbach statt. Es hatten sich über 30 Interessierte eingefunden, die sich über die Heilwirkung unserer heimischen Kräuter informieren wollten. Ein interessanter Vortrag, neugierige Fragen, kleine Verkostungen – ein rundum gelungener Auftakt von einer nun folgender Benefizveranstaltungen.

Wir danken unserer Referentin Marita Geschwandtner, die diesen Abend wunderbar gestaltet hat und auch den
Wirtsleuten des Gartenheimes „Am Waldbach“ die wunderbar für das leibliche Wohl aller Gäste gesorgt haben.
Schon Morgen, zum Beginn des Kirmes-Wochenende werden wir wieder mit einem Stand für unsere Überzeugungen
werben. Ganz besonders freue ich mich, dass wir heute, das 40 Mitglied in unserem Verein begrüßen dürfen,
obwohl unser Verein erst am 25. Mai gegründet wurde.

Erneuerung der Glockenanlage

Die Glockenanlage unserer Kirche, die aus einem Metallglockenstuhl und aus drei Stahlglocken besteht, ist nur noch bedingt läutefähig. Im Moment können wir nur mit zwei Glocken läuten. Eine Reparatur der Anlage kommt in dem derzeitigen Zustand nicht mehr in Frage, so dass wir auf eine große Baumaßnahme zusteuern. In den nächsten zwei Jahren soll ein neuer Holzglockenstuhl eingebaut und drei Bronzeglocken gegossen werden, damit wir auch in Zukunft im Ort unsere Glocken hören und zu Gebet und Gottesdienst rufen können.
Da es sich dabei um eine sechsstellige Bausumme handelt (genaue Zahlen geben wir bekannt, sobald wir die aktuellen Schätzungen haben), sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.
Spenden können gegen eine Spendenquittung ab sofort auf unser Konto überwiesen werden.
Unterstützt werden wir für dieses Bauvorhaben u.a. durch den Förderverein „Ev.-Luth. Kreuzkirchgemeinde Chemnitz-Klaffenbach e.V.“

Glockengeschichte

Am 23. Juli 1911 wurden die 3 Bronzeglocken unserer Kirche geweiht.
Bereits 1917 mussten die beiden größeren Glocken für Kriegszwecke abgeliefert werden.
Im Jahre 1920 erhielt die Kirchgemeinde drei neue Stahlglocken, wofür die 3. Bronzeglocken mit in Zahlung gegeben wurde.

Leider sind die Glocken nun nach fast 100 Jahren verschlissen.
Die mittlere Glocke ist bereits verstummt, da die Anschlaglöcher der Klöppel inzwischen so groß sind, dass die Glocken zu zerspringen drohen.

Aber nicht nur die Glocken wurden
über die Jahre in Mitleidenschaft gezogen.
Auch der Glockenstuhl aus Stahl muss erneuert werden. Dieser federt die Schwingungen des Geläuts zu wenig ab, wodurch zu viel Kraft den Glockenturm übertragen wird und damit die Bausubstanz gefährdet.

Eine größere Baumaßnahme ist daher unumgänglich.